Innovative COPD-Therapien zur Erhaltung der Lungengesundheit

Bei unserem dNerva®-Lungendenervierungssystem handelt es sich um ein katheterbasiertes System zur Behandlung überaktiver Atemwege, das zur Verringerung der Häufigkeit und Schwere von Exazerbationen bei einer chronischen obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) beitragen kann.

Verfahrens-Highlights

Einmalige und ambulante Prozedur

Behandlung der gesamten Lunge

Permanente Bronchodilatation

Geringeres Risiko einer COPD Exazerbation


Auswirkungen unserer Therapie auf Behandlungsresultate bei COPD-Patienten

Nach 2 Jahren2

  • Um 62% geringeres Risiko schwerer Exazerbationen bei COPD-Patienten

Nach 3 Jahren21,22

Beobachtete klinische Stabilität:

  • Stabile Lebensqualität nach Behandlung
  • Stabile Lungenfunktion nach Behandlung
  • Positives langfristiges Sicherheitsprofil

Globale Auswirkungen von COPD

65M
Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation haben schätzungsweise 65 Millionen Menschen weltweit eine mittelschwere bis schwere COPD.
150%
Die Anzahl der durch diese Krankheit verursachten Hospitalisierungen wird in den Industrieländern in den nächsten 15 Jahren um mehr als 150% steigen.23
$72Mrd.
COPD ist jährlich für direkte Gesundheitsausgaben in Höhe von 72 Milliarden US-Dollar verantwortlich, wobei Hospitalisierungen der größte Kostentreiber sind.6,7,8,9
14x
Für COPD-Patienten aus Großbritannien wurde ein 14-fach erhöhtes Sterblichkeitsrisiko im Jahr nach einer schweren Exazerbation nachgewiesen.18

Unsere Lösung: das dNerva-Lungendenervierungssystem

Das dNerva-Lungendenervierungssystem ist ein katheterbasiertes System, mit dem ein einmaliges, bronchoskopisches Verfahren durchgeführt wird, das die Nervensignale zu und von der Lunge unterbricht, um so die klinischen Folgen der neuronalen Hyperaktivität zu verringern.1,2

Aktuelle Therapien sind nicht immer wirksam…

Bei der Hälfte von optimal therapierten Patienten treten weiterhin Exazerbationen auf

Medikamentenverordnungen sind ein integraler Bestandteil des Managements von COPD-Exazerbationen, aber eine optimale medikamentöse Therapie kann diese Exazerbationen nicht immer erfolgreich verhindern10,11.

COPD-Exazerbationen sind das Problem.
Seien Sie Teil der Lösung.

Die klinische Studie AIRFLOW-3 ist die erste interventionelle COPD-Studie, die auf die Verringerung des Exazerbationsrisikos bei Patienten abzielt, die eine optimale medikamentöse Therapie erhalten.